Projekt zur gewaltfreien Kommunikation

Projekt zur gewaltfreien Kommunikation in der Grundschule Bühren

Kurz nach den Herbstferien startete die Grundschule Bühren mit einer Projektwoche zur gewaltfreien Kommunikation in der ersten Klasse durch. Die anderen Klassen kannten das Projekt bereits aus dem letzten Jahr und bekamen daher einen Auffrischungstag. Das Kollegium der Grundschule Bühren beschäftigte sich schon vor längerer Zeit in Form einer SchiLf mit dem Konzept, welches der Psychologe Marshall B. Rosenberg entwickelt hat. Die Kinder haben in Form der Giraffensprache gelernt, auf eigene Gefühle und Gefühle der anderen zu achten, Bedürfnisse heraus zu finden und zu respektieren und zu bitten statt zu fordern. Dieses haben die Kinder sehr schnell verinnerlicht. Eine riesige Giraffe aus Holz ist nun auch für die neuen Erstklässler Treffpunkt bei einem Streit. Ziel ist es, dass die Kinder versuchen, dort zunächst ihre Angelegenheit alleine zu regeln. Hilfen bekommen sie aber bei Bedarf von ihren Lehrerinnen. Neu war für die vierte Klasse die Friedensbrücke, welche noch intensiver darauf abzielt, gemeinsam eine Lösung bei Streitigkeiten zu finden.

Zum Abschluss bekamen dann auch die Erstklässler ihre Urkunde!

Projekttag2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Details